Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘DAS Visum’ Category

Jetzt wird alles gut. 😉 Noch ein bisschen packen, Abschied feiern, Weihnachten genießen, Silvester zelebrieren und dann geht’s auch schon los. Irgendwie ist das alles noch so unrealistisch – richtig glauben kann ich es wahrscheinlich erst, wenn ich im Flugzeug sitze.

Advertisements

Read Full Post »

JUCHU! Ich hab mein Visum! Also noch nicht real in der Hand (das wird mir erst in ein paar Tagen mit meinem Reisepass geschickt), aber immerhin die mündliche Zusage und einen Stempel an der richtigen Stelle. 🙂

Wat für’n Stress! Da bin ich heute Nacht um 3 Uhr aufgestanden, um dann 3:30 Uhr von Zinnowitz aus nach Berlin zu düsen. Nachdem ich Nebelbänke und Wildschweine hinter mir gelassen hatte, näherte ich mich Berlin. Bis dahin passte das alles auch noch zeitlich. Den Berliner Stadtverkehr sollte man allerdings nicht unterschätzen, aber ich hatte ja zum Glück genügend Spielraum eingebaut, so dass ich um kurz vor 7 Uhr an dem Konsulat war. Ein Parkplatz war auch schnell gefunden und in der Annahme, dass die schon um 7 Uhr aufmachen, bin doch dort im Regen hin gelaufen. Dort wurde ich aber von den Wachen schnell auf den Boden der Tatsachen geholt – Konsulat öffnet erst um 7:30 Uhr. Super, zum Auto zurück zu laufen hätte sich nicht gelohnt, also schön durch regnen lassen. 😉

Dann ging es endlich los und zuerst durften die in die Sicherheitsschleuse, die keine elektronischen Geräte dabei hatten (also ich *g*). Eigentlich hatte ich ähnliche Kontrollen wie am Flughafen erwartet, aber als ich durch diesen Pieper ging und piepte, meinte der Wachmann nur „Ach, das sind bestimmt Ihre Schuhe“ – nun ja, Glaube ist schön, Kontrolle sicherer, aber ich will mich ja nicht aufdrängen. 😉 Immerhin war ich mit zwei anderen Mädels als erstes drin und wir mussten dann die Formulare in die richtige Reihenfolge bringen, damit eine Dame die Vollständigkeit überprüfen konnte. Meine Unterlagen waren zwar vollständig, aber durch ein Softwareproblem von denen fehlten auf dem einen Formular die Postleitzahlen von meinen Angehörigen. Super, als ob ich die Postleitzahl von Regensburg auswendig weiß. Zum Glück hatten die dort einen Computer, um das schnell nach zu schlagen.

Dann war alles in Ordnung und ich durfte als zweites an einen Schalter heran treten. Die Dame hat auch noch mal meine Unterlagen überprüft und mir, als sie fertig war, einen Zettel mit dem weiteren Vorgehen in die Hand gedrückt. Weiteres Vorgehen hieß: Platz nehmen, warten, aufgerufen werden, Fingerabdrücke abgeben, interviewt werden und dann das Visum bekommen (oder auch nicht …). Inzwischen war schon ordentlich was los, aber ich hoffte, dass es bei mir zügig gehen würde (war ja schließlich als zweites dran gekommen). Nach einer geschlagenen Stunde wurde dann das Mädel, welches vor mir dran war, aufgerufen. Das Interview dauerte bei ihr echt lange und andere wurden bereits für das Interview aufgerufen (warum eigentlich nicht ich?). Als sie schließlich wieder raus kam, sah ich an ihrem Blick, dass es nicht geklappt hatte. Nun hatte ich einen Kloß im Hals und hoffte, nicht zu dem selben Schalter zu müssen, wie sie. Und siehe da, Schalter 5 statt 7 mit einem netten jungen Mann. Dieser fragte nur kurz, wo es hin geht, was ich dort machen werde und ob ich Deutschland schon gearbeitet habe. Plötzlich fiel dann der Satz „Your visa has been approved“. Total unspektakulär! Ich war etwas irritiert, aber glücklich und verließ dann das Gebäude. Erst draußen (und auf der Rückfahrt nach Flensburg) habe ich erst begriffen, was dieser einfache Satz bedeutet: Jetzt wird es tatsächlich ernst! Und ich freue mich drauf! Heute Abend werde ich mit mir selbst anstoßen und dann früh ins Bett gehen. Ach, ich bin happy! 😀

P.S.: Die wollten weder einen Nachweis, dass ich auf jeden Fall danach wieder zurück nach Deutschland gehe, noch einen Nachweis, dass ich in den USA finanziell abgesichert bin.

Read Full Post »

Ich checke jetzt zum x-ten Mal meine ganzen Unterlagen für morgen. Hoffentlich ist das alles so korrekt. Gerade habe ich noch verzweifelt nach Nachweisen gesucht, dass ich die USA auch auf jeden Fall wieder verlassen werde. Eine Bestätigung der Fortführung meiner Versicherung und die Bestätigung der Einlagerung meiner Möbel reicht hoffentlich aus. Wie soll man so etwas sonst bitte nachweisen? Naja, wird schon alles gut gehen! *keep my fingers crossed* 🙂 So, jetzt noch etwas essen und dann früh ins Bett – schließlich muss ich um 3 Uhr morgens aufstehen, damit ich pünktlich um 7:45 Uhr in Berlin bin.

Read Full Post »

Gestern morgen bin ich zu meinen Eltern gefahren, um von hier aus dann am 01.12. nach Berlin zum Amerikanischen Konsulat zu fahren (muss mich ja persönlich vorstellen, um das Visum zu bekommen). Nun hatte ich gestern penibel geprüft, ob ich alle Dokumente dabei hatte – nur um meinen Reisepass musste ich mich nicht kümmern, denn der war schon bei meinen Eltern. Diesen hatte ich bereits vor ein paar Wochen nach Zinnowitz geschickt, da dieser auf Zinnowitz umgeschrieben werden musste.

Nun fragte ich dann gestern Abend nach meinem Reisepass und – er war nicht da! Hektik machte sich breit, jeder suchte meinen Pass. Im Kopf war ich schon dabei, einen neuen Pass zu beantragen – würde aber alles ganz schön knapp werden. Plötzlich der Gedankenblitz: der Pass lag unter einem schweren Gegenstand, um sich wieder platt zu liegen (nach dem Einscannen war der etwas aus der Form geraten). Glaubt man, wie glücklich ich war, dass der Pass wieder da war und ich nun doch am Dienstag nach Berlin kann.:-)

Allen einen schönen 1. Advent!

Read Full Post »

Heute habe ich den Einzahlungsnachweis erhalten, der belegt, dass ich die Gebühr zur Visumsausstellung in der Amerikanischen Botschaft in Berlin bezahlt habe. Dann steht dem Termin am 01.12. ja nichts mehr im Wege. Ich muss nur noch mal prüfen, ob ich alle Unterlagen zusammen habe. 😉

Read Full Post »