Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘abreise’

Bevor es wieder hieß „Vorhang auf“, waren Steffi und ich im Aquarium und im Margaret Mitchell House (Autorin von „Vom Winde verweht“). Beides hat uns gut gefallen und wir werden auch noch ein Video aus dem Aquarium nach reichen, denn dort haben wir Meerjungfrauen gesehen. 😉 Wir waren allerdings ein wenig schockiert, als wir das Margaret Mitchell House verließen, denn es schneite! Äh, wie jetzt? Da erklärt man mir letztes Jahr vor meiner Abreise nach Atlanta, dass es hier nie schneit und nun schneit es schon zum dritten Mal in der Zeit, in der ich hier bin … Einige Schulen haben für morgen auch schon angekündigt, dass sie geschlossen bleiben werden. Ich hoffe nur, dass Steffi keine Probleme beim Abflug haben wird.

Das Konzert heute war noch viel besser als gestern. Nicht nur, weil meine Stimme wieder da war, sondern weil noch mehr Power drin steckte. Diesmal waren auch Freunde von Fritzi und mir anwesend, denen es super gefallen hat. Auch Steffi sagte, dass es heute noch besser war. Sie hat auch wieder fleißig Videos gemacht, die noch nachgereicht werden. Jetzt musst erst mal ein Foto reichen:

2. Weihnachtskonzert

2. Weihnachtskonzert

P.S.: @Mathias – das erste Konzert wurde nicht live übertragen, das zweite schon. Leider wurde uns das erste heute beim zweiten Konzert gesagt. Aber danke für’s Wachbleiben!

Read Full Post »

Alles hat ein Ende … Tja, so schnell geht eine schöne Zeit zu Ende. Heute Vormittag haben wir uns noch Madison angeschaut, eine wirklich schöne, kleine Stadt. Dort werde ich auf jeden Fall noch mal vorbei schauen. Die Häuser sind einfach umwerfend. In einem waren wir auch drin und haben eine sehr interessante Führung bekommen. Dort haben zum Beispiel die Damen des Hauses Nachrichten auf die Fenster mit ihren Verlobungsringen geschrieben, um zu testen, ob das echte Diamanten waren. Außerdem gibt es auch eine Geistergeschichte. Angeblich kann man hin und wieder die älteste Tochter am Fenster stehen sehen. Sie ist in dem Haus gestorben, als sie ihr Kind zur Welt gebracht hat.

Nachmittags waren wir wieder in Atlanta und dann hieß es schon packen. Es wirklich eine tolle Tour! Das würde ich gerne wiederholen. Jetzt habe ich Tipps und Tricks für Roadtrips gelernt und noch viele Sachen entdeckt, die ich mir unbedingt anschauen will. Sieben Monate sind vorbei, ein paar folgen noch. Ich muss mich beeilen! 😉

Read Full Post »

Wir waren wieder relativ früh auf, so dass wir schon kurz nach 10 Uhr am Aquarium waren. Wir mussten nicht lange anstehen, denn wir hatten unsere Tickets bereits online gekauft und ich habe jetzt endlich auch eine Jahreskarte. 😉 Allerdings waren wir nicht die einzigen Besucher. So voll habe ich das Aquarium noch nie erlebt, aber durch die Sommerferien sind jetzt schon viele Touristen in der Stadt. Trotzdem war das wieder ein sehr schönes Erlebnis und wir haben viele schöne Sachen, äh, Tiere, gesehen.

Anschließend sind wir zum Coca-Cola Museum gegangen. Dort mussten wir ziemlich lange anstehen. Zum Glück war diese Schlange aber nicht so lang wie die, die sich inzwischen vor dem Aquarium gebildet hatte … Als wir endlich im Gebäude waren, haben wir eine kleine Einführung bekommen. Dazu wurde uns ein kleiner Film gezeigt:

Danach haben wir uns einen 4D-Film angeschaut. Das war klasse! Da kommt dann noch das „Fühlen“ hinzu und wir haben im wahrsten Sinne des Wortes gefühlt. 😀 Die Meilensteine von Coca-Cola, die Fertigungsanlage und die verschiedenen Werbefilme weltweit haben uns auch sehr gut gefallen. Zum Schluss konnte man noch, nach Kontinenten sortiert, andere Marken von Coca-Cola in den verschiedensten Ländern probieren. Nun ja, einiges davon ist echt Geschmackssache. Wusstet Ihr eigentlich, dass es MezzoMix nur in Deutschland gibt? Schon wieder etwas gelernt. 😉

Nachmittags haben wir uns dann bei einer Mani- und Pediküre verwöhnen lassen. Dann wurden die letzten Sachen eingekauft und nun bereiten wir leider schon Steffis Abreise vor. :‘-(

Die Impressionen vom heutigen Tag:

Read Full Post »

Oh man, jetzt hat es mich doch erwischt – das Lampenfieber! Letzte Nacht habe ich kaum geschlafen und nur wirres Zeug bezüglich meiner Reise geträumt. Gedanke wie „das letzte Frühstück“ o.ä. versuche ich weg zu schieben. Zum Glück habe ich noch genug zu tun, um mich abzulenken und heute Abend wird ja noch im Kreise der Familie gefeiert! 😉

Da ich mich vermutlich erst wieder melde, wenn ich „drüben“ bin, wünsche ich allen einen guten Rutsch und einen tollen Start in das WM-Jahr 2010! Fühlt Euch gedrückt!

Read Full Post »