Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘besuch’

Den Montag habe ich in Passau bei meinem Schwesterchen verbracht. Wir haben auch einen kleinen Ausflug nach Österreich gemacht. Dort haben wir Schärding besucht und am Inn „Wiener Schnitzel“ gegessen. 😉

Read Full Post »

Endlich! Bald ein halbes Jahr haben wir uns nicht gesehen (seit ich aus Atlanta zurück bin) und dann war es gestern endlich soweit – ich habe Hannah und Katie in Augsburg getroffen. Von den Unwettern haben wir uns nicht beeindrucken lassen (obwohl die ganz schön heftig waren). Wir waren schön essen und dann sind wir durch die Gassen von Augsburg gebummelt. Leider waren wir nur für ein paar Stunden vereint, aber die waren toll! Wir haben auch beschlossen, dass wir das schnell wiederholen müssen, solange Katie noch in Deutschland ist. Und wer weiß, vielleicht kommen die zwei ja auch mal zu mir auf die Insel – Werbung dafür habe ich auf jeden Fall schon gemacht. 😉

Read Full Post »

Am vergangenen Wochenende hatte ich Besuch von guten Freunden aus Flensburg. Mit Steffi, Lars und Maz habe ich die Insel unsicher gemacht und dabei weiterhin meine Kamera ausprobiert. Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden, so langsam verstehen meine Kamera und ich uns. 😉

Read Full Post »

Tja, ich dachte mir, ich mach mal ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art dieses Jahr und komme früher nach Hause. Eigentlich wäre ich erst am 23.12. angekommen und nun war ich schon am 14.12. da. 🙂 Meine Eltern waren sehr überrascht, als ich abends ankam. Eigentlich hatte ich geplant, vom Bahnhof zur Haustür zu laufen, um dann ein Foto der erstaunten Gesichter zu machen. Aber ein Schneesturm hat meine Pläne durchkreuzt und so musste ich vom Bahnhof aus meinen Vater anrufen, damit er mich abholt. Die Überraschung ist trotzdem gelungen. 😀

Jetzt kann ich (und Fritzi – danke noch mal!) endlich wieder alles posten, was so passiert ist. Denn letzte Woche Donnerstag war ich bereits mit meiner Abteilung zum Abschiedslunch und am vergangenen Freitagabend haben Hannah und ich unsere gemeinsame Abschiedsparty geschmissen. Da war Steffi auch schon dabei (dadurch habe ich sie wach gehalten, damit sie sich sofort an unsere Zeit gewöhnt ;-)). Das Wochenende war dann gezeichnet von Shoppen, Konzerten, Besuch im Aquarium, Besuch im Margaret Mitchell House und Packen.

Übrigens, das ganze Konzert kann man jetzt online sehen! 🙂 http://vidego.streamingfaith.com/player.php?p=tcc76y0c

Fritzi hat Montagmorgen (EST) Steffi, mich und unser gesamtes Gepäck abgeholt. Wir wollten Steffi zur U-Bahn bringen, damit sie zum Flughafen fahren konnte. Der Plan ging nicht ganz auf. Erstens war die Station geschlossen und zweitens ist Fritzi über einen Bordstein mit dem Hinterrad gefahren, was den Reifen zum Platzen brachte. Naja, wir hatten dann noch eine schöne Reifenwechselaktion auf dem Starbucksparkplatz. Zum Glück hat uns ein Kollege geholfen. Dann konnten wir irgendwann Steffi absetzen und wir sind weiter in die Werkstatt gefahren. Dort wurden dann neue Reifen montiert. Mein Gepäck musste dabei immer fleißig hin- und hergeladen werden. Was für ein Spaß!

Im Moment habe ich noch ordentlich mit dem Jetlag zu kämpfen, aber das wird bald. Und ich freue mich hier über den vielen Schnee und das gute deutsche Brot! Ich wusste nicht, wie glücklich mich eine Scheibe Mehrkornbrot mit Leberwurst machen kann. 😉

So, hier sind noch ein paar Fotos von dem Mittagessen und der Abschiedsparty:

Read Full Post »

Sorry, dass das solange gedauert hat, aber bis ich durch alle Bilder durch war, hat das doch einige Zeit gedauert. 😀 Meinem Zeh geht es auch wieder ganz gut. Wird alles wieder. So, jetzt hier mein kleiner Bericht:

Tag 1
Am Samstag habe ich mir ein Fahrrad geliehen, um die „National Mall“ abzufahren, die das Lincoln Memorial mit dem Washington Monument und dem Capitol verbindet. Dabei bin ich sofort in einen Aufmarsch geraten (das war die Gegendemonstration der Linken zu den kommenden Wahlen am 2. November), wie das Video beweist:

Es war recht schwierig, sich mit dem Fahrrad dort durch zu bewegen und ich hatte ein wenig Bedenken, dass mir jemand auf den Zeh tritt. Ist aber alles gut gegangen. Ich habe sogar den WDR angetroffen, wie das Foto in Galerie unten zeigt. Den Bericht kann man sich hier anhören.
Ich habe mir viel Zeit gelassen und habe mir in Ruhe (und bei schönem Wetter) die „National Mall“, das Weiße Haus und Downtown D.C. angeschaut. Abends war ich ganz schön fertig von den ganzen Eindrücken. Aber ich liebe diese Stadt. Sie ist sehr europäisch, sehr grün und man kann alles mit dem Fahrrad oder zu Fuß erledigen. Hinzu kommt, dass es nicht wirklich hohe Hochhäuser gibt, was sehr angenehm für das Stadtbild ist.

Tag 2
Heute habe ich mir ein Ticket für eine Stadtrundfahrt geholt. Damit konnte ich verschiedene Routen abfahren. Dabei habe ich den Arlington Friedhof besucht (wo auch John F. Kennedy begraben liegt). Außerdem habe ich die Embassy Row gesehen und Georgetown hat mir auch sehr gut gefallen. Leider habe ich es heute nicht geschafft, mir noch ein paar der kostenlosen Museen anzuschauen, da ich den ganzen Tag mit den Rundfahrten unterwegs war und die Museen leider um 17 Uhr geschlossen haben.

Tag 3
Heute war ich morgens im Capitol (D.C. ist übrigens eine der wenigen amerikanischen Städte, wo das öffentliche Verkehrsmittelsystem sehr gut ist und funktioniert). Dort habe ich an einer Führung teilgenommen und durfte sogar in den Senat und das House of Representative. Leider durfte man dort keine Fotos machen.

Von dort bin ich zum Air & Space Museum gegangen, wo ich sogar in einem Flugsimulator geflogen bin – ziemlich cool! Danach war ich noch im Holocaust Museum, welches sehr gut gemacht war. Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit gehabt. Denn leider habe ich bei Weitem nicht alles geschafft, was ich machen wollte. Da waren noch so viele Museen, die ich gerne besucht hätte – ich hätte noch mindestens eine Woche dort verbringen können. 🙂

Hier sind jetzt mal ein paar nette Eindrücke aus D.C.:

Read Full Post »

Ich hatte gestern ganz vergessen zu erzählen, dass wir (Fritzi, Pamela, Carsten, Silke und ich) nach der Arbeit noch auf der Einweihungsparty von unseren neuen Nachbarn (total coole Designermöbel, die keine Preisschilder haben …) nebenan in unserem Bürogebäude waren. Wir haben uns ein Bierchen nach Feierabend gegönnt und uns nett unterhalten. Allerdings mussten wir feststellen, dass wir nicht so ganz die Zielgruppe sind. 😉

Hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass heute Freitag ist? Juchu, schon so gut wie Wochenende! Heute Abend kommen dann auch Anne und Klaus. Allerdings werden wir uns heute nicht mehr sehen, denn die beiden kommen sehr spät erst an. Aber morgen zeige ich ihnen dann Atlanta und Umgebung. Danach gehen die beiden dann erst mal auf einen kleinen Roadtrip und wenn sie wieder kommen, habe ich ein paar Tage frei und dann fahren wir wohl nach Savannah (Georgia) und Charleston (South Carolina). 🙂

P.S.: Ich hatte übrigens die dritte Kakerlake in meinem Zimmer. Immerhin killt dieses Spray gut.

Read Full Post »

Tja, Abschiede sind nicht schön. Deswegen macht man sie kurz und schmerzlos. Kurz war auch unser Abschied. Schmerzlos? Naja, Ansichtssache. Ich habe die Zeit mit Gesa und Adam auf jeden Fall sehr genossen! Über das Wetter konnten wir uns auch nicht beschweren (nur FYI: bei uns ist es gerade Mitternacht und wir haben immer noch 22°C) und Georgia hat uns viel geboten. So, wer kommt denn als nächstes zu Besuch? 😉

Hier zwei Videos von unserem Chor. Die haben Gesa und Adam heute im Ostergottesdienst aufgenommen. Wir sind ganz schön gut, oder? 😉

Read Full Post »

… ist mein Schwesterchen mit ihrem Freund schon längst hier!!! Bin schon aufgeregt! Dauert nicht mehr lange und ich hole Euch vom Flughafen ab! Bis dahin wird das Wetter auch wieder besser. Im Moment regnet es nämlich und wir haben nur 5°C. Ist wieder ganz schön kalt geworden.

Read Full Post »

« Newer Posts