Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘pool’

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber im Moment habe ich das Gefühl, dass die Zeit nur so rennt. Schon wieder sind zwei Wochen vergangen und ich hoffe, dass ich beim Berichten nichts vergesse.

Letztes Wochenende war sehr entspannt, denn ich habe viel Zeit mit Freunden draußen verbracht, da das Wetter so toll war. Ein Abstecher zum meinem Lieblingscafé und meinem Pool durfte da nicht fehlen (gebadet habe ich allerdings noch nicht – hab schlechte Erinnerungen an den letzten Badeversuch ;-)).

Am vergangenen Montag war ich das erste Mal im „Sun Dial“ im Westin Downtown zum Lunch. Das Restaurant befindet sich im obersten Stockwerk des kreisrunden Hotels und dreht sich um die eigene Achse. Innerhalb einer Stunde „fährt“ man einmal rum und hat einen gigantischen Blick auf Atlanta – hier Richtung Midtown (Norden).

2013-04-08 12.42.18

Abends war ich dann mit Anita wieder in meinem Lieblingscafé – einfach herrlich. Wir haben sogar einen Biber gesehen.

2013-04-08 20.01.55
Am Mittwoch haben wir Sarah, eine Praktikantin aus dem Unternehmen, in dem Anita arbeitet, verabschiedet, da sie zurück nach Dänemark geht. Wir waren in der „Skylounge“ des Glenn Hotels in Downtown. Die Sicht war gigantisch. Die Bar an sich war jetzt nicht so toll, aber der Blick gleicht alles wieder aus.

Die Woche an sich brachte uns einen starken Pollenflug. Selbst Leute ohne Allergien waren am schniefen und alles war von einer dicken Schicht Pollenstaub bedeckt. So sah es von meinem Balkon aus aus – man gut, ich habe mein Auto nicht noch gewaschen, hätte sich nicht gelohnt.

2013-04-10 07.10.53
Das jetzige Wochenende war recht lustig. Gestern hatten wir ein German Bierfest Team zum Flip Cup Championship angemeldet, um unser Bierfest im August zu promoten.

2013-04-13 14.28.16

Gewonnen haben wir leider nicht (allerdings wurde unsere Gruppe immer besser, je mehr Bier sie getrunken hatten ;-)), aber wir hatten viel Spaß und konnten gut Werbung machen. Danach haben Coco und ich uns eine Pizza geholt und uns es draußen gemütlich gemacht, bevor wir dann noch ins Kino gefahren sind. Alles in allem ein schöner Samstag (das Wetter war auch super – 27°C und Sonne).

Heute hat es geregnet und ich habe es mir mit Christina und Anita gemütlich gemacht (was kann man bei Regen schon groß tun). Das war sehr entspannend und gut für die Woche, die bevorsteht. Nächstes Wochenende geht es nämlich nach Nashville, TN, wo wir eine Konferenz organisieren.

Read Full Post »

Bei uns ist es ja eigentlich immer recht warm (vor allem im Vergleich zum dem nördlicheren Deutschland ;-)). Aber was uns jetzt die nächsten Tage bevorsteht, bringt einen doch etwas an seine Grenzen:

Selbst unser Poolwasser hat inzwischen 25°C, das macht dann auch keinen Spaß mehr. Gut, zumal ich den Pool im Moment nicht mehr nutzen kann, weil ich mir gestern in der Mittagspause den Fuß etwas verstaucht habe. Gebrochen ist zum Glück nichts, aber es könnten ein paar Bänder gerissen sein (ich hoffe immer noch auf Überdehnung). Damit bin ich dann jetzt auf Krücken unterwegs – super …

Aber gut, aufgrund der Hitze würde ich an diesem Wochenende eh nicht viel draußen unternehmen. Letztes Wochenende hat uns schon die Promotion für unser Bierfest gereicht. Wir waren beim Atlanta Summer Beerfest, um dort für uns Werbung zu machen. Es war mal wieder Waschküchenwetter und wir waren komplett durchgeschwitzt. Immerhin hat sich die Werbung gelohnt, auch wenn die Leute zum Schluss dann so betrunken waren, dass sie kaum noch mitgekriegt haben, worum es eigentlich ging. Danach haben wir uns dann noch eine sehr leckere Pizza bei Fritti gegönnt (das Restaurant heißt wirklich so und hat nichts mit Fritzi zu tun ;-)).

So, ich werde jetzt Richtung Bett hoppeln und ich freue mich schon riesig auf das morgige Fußballspiel. Wir haben mit den Italienern noch eine Rechnung offen und dann wollen sich ja die Spanier im Finale von uns schlagen lassen. 😉

Read Full Post »

Erst mal vorweg, es ist kurz vor Mitternacht und wir haben immer noch 28°C. 🙂 Der ganze Tag war wieder sehr warm gewesen (wir haben es auf 35°C geschafft) und ich habe diesen Tag voll genutzt.

Morgens habe ich für zwei Stunden mit einer Kollegin auf dem Sweet Water Creek an einer geführten Kajak-Tour teilgenommen. Das war sehr schön, allerdings auch schon sehr warm. Schlangen haben wir auch gesehen und wir durften sogar bei einem Paddelstopp die Ruinen der alten Mühle besuchen, die im Civil War von General Sherman auf seinem Weg durch den Süden zerstört worden war. Bilder von der Tour folgen. Ich habe mir eine wasserdichte Einwegkamera mit Film für den Trip gekauft, da ich bestimmt nicht meine Canon mit auf’s Wasser nehmen. 😉 Auf jeden Fall wird es etwas dauern bis der Film entwickelt ist (ich glaube, das letzte Mal habe ich einen Film vor 15 Jahren entwickelt ;-)).

Auf dem Rückweg haben wir in einem urigen „Southern“ Restaurant einen Stopp gemacht. Das Essen war sehr gut und das Ambiente – interessant. 😉

Nachmittags habe ich es dann das erste Mal an den Pool von meinem Apartmentkomplex geschafft. Das war echt angenehm und das werde ich ab sofort öfter machen. Allerdings: ich war nur ca. 40 Minuten dort und hatte mich mit LSF 50 eingecremt und trotzdem hatte ich einen leichten Sonnenbrand. Die Sonneneinstrahlung ist hier noch ein wenig extremer. Hab übrigens meine Lieblingstasche mit an den Pool genommen. 😉

So, morgen kommt dann mein Schwesterchen und wir machen zusammen Urlaub. Ich freue mich schon riesig! 🙂

Read Full Post »

In der vergangenen Woche fand unser jährliches Spargel Dinner statt, wofür aus Deutschland kiloweise deutscher Spargel importiert wird. Über den Import wollen wir hier kein weiteres Wort verlieren, denn der hat Fritzi einige Nerven gekostet, da es immer schwieriger wird, Spargel in die USA zu importieren. Das Schöne für uns war, dass ein paar Kilo übrig geblieben sind, die wir unter einigen Kollegen verteilt haben. Ich habe ein gutes Pfund abbekommen, welches ich mir heute Abend zubereiten werde. 🙂

Und dann habe ich heute einen Laden ausfindig gemacht, der unter anderem auch deutsche Produkte verkauft. Natürlich habe ich mir gleich mal die wichtigsten gesichert. 😉

Ansonsten liegt ein ruhiges Wochenende vor mir und darauf freue ich mich sehr. Vielleicht schaffe ich es auch an den Pool, es ist auf jeden Fall schön warm. 😉

Read Full Post »

Um es erst mal vorweg zunehmen, Fritzi und Chris sind aus dem Urlaub zurück und ich freue mich voll, dass sie wieder da sind.

Die nächste gute Nachricht: ich habe eine Wohnung gefunden!! Gestern war ich sieben Stunden unterwegs und hatte mir 13 Wohnungen angeschaut. Die vorletzte habe ich mir dann heute noch mal mit Fritzi und Anita angeschaut, da sie mir so gut gefallen hat, die Lage und der Preis stimmten, ich aber noch eine zweite Meinung haben wollte. Die beiden waren auch begeistert und so habe ich direkt den Vertrag unterschrieben. Einzug ist am 31. März. Ich freue mich schon riesig darauf! Hier ein paar Eindrücke:


Die Wohnung ist ca. 55m² groß, hat einen Balkon, eine Wohnküche mit Kamin und ein Schlafzimmer mit begehbarem Kleiderschrank. Zu der Anlage gehört ein großer Pool (direkt neben meinem Wohnblock; nicht wundern, auf dem Pool schwimmen Blütenblätter von dem Baum rechts, denn letzte Nacht hatten wir einen Sturm), Tennisplätze und ein Fitnessstudio. Nebenan ist direkt die Chattahoochee River National Recreation Area. Dort war ich dann mit Fritzi und Anita noch zum Kaffee trinken – war echt schön draußen!

Abends haben wir dann bei Fritzi und Chris noch gegrillt – natürlich auf einem amerikanischem Grill, wie es sich gehört. 😉 Übrigens, lustige Geschichte noch im Supermarkt: ich wollte Waschmittel kaufen und bin dabei auf einen interessanten Hinweis gestoßen, der vorne auf der Flasche stand. „Kann schädlich sein, wenn man es verschluckt“ … ja nee, ist klar?!

Read Full Post »

Eigentlich war ich schon auf dem Weg nach Hause, weil ich etwas länger im Büro gearbeitet hatte, müde war und die Einladung zum Grillen mit den Fußball-Jungs schon abgesagt hatte, als ich mich doch entschied, hin zu fahren. Zwar hatte ich nun keine Sport- und Badesachen (für Beach-Volleyball und Pool) dabei, aber das machte nichts.

Wir waren 11 Leute und haben nett Bierchen getrunken, gegrillt und Beach-Volleyball gespielt bis wir nichts mehr sehen konnten (da war es dann schon 10:30pm). Das hat echt Spaß gemacht – ich habe mich danach wie ein Sandwurm gefühlt. Es gab, glaube ich, keine Stelle am Körper, wo ich keinen Sand hatte. Die anderen waren auch schlauer, denn sie haben in Badehosen gespielt. Aber ich hatte ja nichts mit. 🙂 Trotzdem war es ein echt schöner Abend! Und jetzt geh ich ins Bett. Schließlich muss ich mich ein wenig ausruhen, bevor ich mit den Schweden morgen Midsommer auf einem Hausboot feiere. 😉

Read Full Post »

Schlechter Reim, ich weiß. Aber es war mal wieder ein schöner Abend mit altbekannten Gesichtern. Allerdings waren die Würstchen ein wenig verkohlt. 😉 Hier ein paar Impressionen (die fiesen Moskitos kann man auf den Bildern zum Glück nicht sehen …):

Read Full Post »

Erst war ich in der Kirche zum Singen. Allerdings habe ich dort noch halb geschlafen. Immerhin wurde zu Beginn eines meiner Lieblingsstücke auf der Orgel gespielt: „Peer Gynt“ von Edvard Grieg

Dann habe ich mich gefreut, dass Italien wieder nur ein Unentschieden bei der WM geschafft hat. *hihi*

Danach habe ich mich mit einer Studentin von Lauren zum Lunch getroffen, die u.a. Deutsch studiert und gerne in Deutschland arbeiten will. Jetzt sucht sie Möglichkeiten, um ihr Deutsch zu verbessern. Da komme ich dann ins Spiel. 😉

Als ich wieder zurück war, habe ich leckeren Vanillepudding (deutschen!) gekocht und Erdbeeren vorbereitet. Ich komme später darauf zurück.

Gegen kurz nach 4:00pm bin ich los gedüst, um ein paar Freunde abzuholen. Wir sind dann gemeinsam bei Fritzi und ihrem Freund eingefallen und haben den Pool in Beschlag genommen. Sehr angenehm! Am kommenden Dienstag treffen wir uns dort wieder und grillen.

Tja, und spät abends gab es dann für mich den Vanillepudding mit Erdbeeren. Sehr lecker!

Read Full Post »

Okay, wo soll ich anfangen? Freitagabend hat sich unser Fußball-Team noch mal getroffen, da ja am Samstag das Atlanta International Soccer Fest stattfinden sollte. Dabei ist mir mal wieder die solide, amerikanische Bauweise aufgefallen:

Amerikanische Bauweise

Ganz ehrlich, das ist, als würde man Zahnstocher zusammenstecken und mit Pressspanplatten verkleiden. Kein Wunder, dass die Häuser hier nichts aushalten. Im Vordergrund sieht man übrigens unseren Coach. 🙂

Samstagmorgen hieß es dann früh aufstehen. Ich war bereits um 7:20 Uhr im Stadion, da ich bei Aufbau mit geholfen habe. Um 8:00 Uhr trudelten dann auch langsam unsere Spieler ein und um 9:00 Uhr begann unser erstes Spiel gegen Israel. Um 10:00 Uhr hatten wir dann verloren. Leider lief es bei den nächsten Spielen nicht besser. Am Ende hatten wir kein einziges Spiel gewonnen. Woran es gelegen hat? Ich würde sagen, dass zum Großteil die Hitze Schuld war. Wir hatten über 33°C und die Luftfeuchtigkeit war sonst wo. Ich habe mir natürlich auch noch einen tollen Sonnenbrand geholt, da ich meinen Rücken nicht eingecremt hatte. Da kommt man leider so schwer dran und eigentlich wollte ich dann jemand bitten, mir den Rücken ein zu cremen, aber das hatte ich dann vergessen. Nun muss ich damit leben (tut echt doll weh!). Hier sind ein paar Bilder von dem Soccer Fest. Der Tag war echt anstrengend in der brütenden Hitze (wir hatten auch einen verletzten Spieler, der wegen eines ausgerenkten Ellenbogengelenks ins Krankenhaus musste). Zum Glück konnten wir uns abends in Fritzis Pool bei ein paar Steaks und Würstchen entspannen. Ich war echt fertig.

Dann kam der Sonntag. Der fing schon mal gut mit dieser Wettervorhersage an:

Wettervorhersage

Morgens ging es in die Kirche zum Singen. Fritzi hatte einen Solo-Auftritt. Echt klasse!

Nach dem Gottesdienst sind wir schnell nach Hause gefahren und haben unsere Fan Outfits angezogen. Dann sind wir wieder los und haben uns mit ganz vielen Deutschen in einem Irish Pub getroffen, um das Spiel Deutschland gegen Australien zu sehen. Man, war das ein tolles Spiel! Hier sind ein paar Eindrücke:

Fritzi ist gut vorbereitet Es kann losgehen Nach dem Sieg - Fritzi, Sarah und ich

Abends waren Fritzi und ich noch bei einem Konzert von dem Chor, in dem unsere Chefin singt. Der hat uns echt umgehauen. Aber das Verhalten von einigen Leuten, die wie in Trance mitgegangen sind, war für uns doch ein wenig befremdend. Klar hat die Musik zum Mitsingen und Mittanzen animiert, aber trotzdem habe ich nicht die Anwesenheit Gottes gespürt. 😉 Hier mal ein kleiner Ausschnitt vom Konzert:

Tja, und heute war dann schon wieder Montag. Selbst meine amerikanischen Kollegen haben heute zugegeben, dass es echt heiß war. Ich mein, 36°C sind schon toll …

Read Full Post »

Tja, und schon wieder ist Sonntagabend! Die Wochenende vergehen echt viel zu schnell. Das Wetter hat auch wieder gut mitgespielt – hin und wieder gab es sintflutartigen Regen. Aber gut, daran ist man (=ich) inzwischen gewöhnt.

Freitagabend war ich mit Fritzi und ihrem Freund im Kino. Wir haben uns „Killers“ mit Katherine Heigl und Ashton Kutcher angeschaut und der Film war echt gut! Gestern war wieder Fußballtraining angesagt. Ich bin übrigens als zweiter Torwart im Kader aufgestellt. Keine Woche mehr und wir haben das Turnier. Unsere Gruppengegner sind Israel, Mexiko und Nigeria. Wenn das jetzt die richtige WM wäre, würde ich sagen „alles kein Problem“. Aber das ist ja nicht der Fall und ich glaube, dass deren Team bestimmt besser mit der Hitze klar kommt als wir Deutschen. 😉

Abends war ich dann mit ein paar Kollegen was essen und ein Bierchen trinken, echt nett! Aber heute: Heute war toll, denn ich lag am Pool … und, was habt Ihr so gemacht? 😉

So ein Pool ist schon toll Herrlich entspannend

Keine Ahnung, was das ist, aber es sieht toll aus! 😉

Keine Ahnung, was das ist, aber es sieht gut aus! ;-)

Read Full Post »