Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘sister act’

Oder so ähnlich. Zumindest bringt er einen neuen Blogeintrag – yay! 🙂 Ich vertreibe mir gerade die Zeit mit den letzten Vorbereitungen bis in ein paar Stunden Jenny und Kai in ATL landen. Ich freue mich schon riesig!

In der Zwischenzeit war auch einiges los. Vor zwei Wochen waren wir in Nashville, TN für unser jährliches Southern SME Forum. Die Veranstaltung lief super (und ich hatte sogar Gelegenheit, mich mit Romy und Josh zu treffen). Der Weg dorthin (und zurück) war noch viel besser, denn AUDI hat uns Autos gesponsert. Ich durfte mit einem 2013er A8 Limousine fahren – sehr nett (mit Rückenmassage, Abstandskontrolle …).

2013-04-25 12.49.30a

Allerdings etwas unpraktisch, wenn man Sachen transportieren will (in meinen Jeep kriege ich mehr rein ;-)).

In der Woche, in der wir aus Nashville wieder kamen, hatten wir direkt eine weitere Veranstaltung, bei der wir Botschafter a.D. J.D. Bindenagel bei uns begrüßen durften. Es war sehr interessant, so eine Persönlichkeit zu treffen und sehr spannend, ihm zu zu hören.

An dem gleichen Tag war ich abends dann mit Christina in dem Musical „Sister Act“ im Fox Theater. Das hat mir sehr gut gefallen und die Hauptdarsteller hatten tolle Stimmen. Generell mag ich das Fox Theater allein schon wegen seiner Architektur sehr gerne.

Einen Tag später habe ich dann meine erste Kuchenbestellung gemacht – ein Kuchen für einen Junggesellinnenabschied. Ich habe ungefähr drei Stunden gebraucht und war sehr happy mit dem Ergebnis. Vielleicht mache ich mich doch mal damit selbstständig. 😉

cake 22
Vergangenen Montag hatten wir wieder eine interessante Persönlichkeit zu Besuch zu einem Meet & Greet – MdB Hans-Ulrich Klose. Das Gespräch mit ihm war sehr spannend und er hatte die ein oder andere Anekdote zu erzählen. 😉

Am Dienstag haben wir dann eine Factory Tour im Ponce City Market (ehemalige City Hall East). In dem Gebäude hätte ich Tage verbringen können. Mal davon abgesehen, dass der Ausblick gigantisch war, aber in diesem Gebäude hab es so viele tolle Lichtspiele, die ich gerne mit der Kamera eingefangen hätte. Dazu hätte ich allerdings auch noch mein Stativ gebraucht. Dieses Gebäude wurde 1926 eröffnete und beheimatete u.a. Sears, die City Hall und das Atlanta Police Department. Seit einigen Jahren steht es nun leer und Jamestown (eine deutsche Firma) hat es gekauft und transformiert es jetzt in Wohnungen, Unterhaltung und Shopping.

Donnerstagabend hatten wir eine kleine Reunion, denn Hannah ist aus Deutschland zu Besuch für zwei Wochen und das konnten Katie, Anita und ich uns nicht entgehen lassen.

2013-05-03 00.21.31aWie schnell doch die Zeit vergeht. Das letzte Mal haben wir uns alle zusammen in 2010 gesehen – zwischendurch immer mal einzeln, aber nie zusammen. Von daher war das Treffen überfällig. 🙂

Freitag hatte ich dann schon frei (auch das war überfällig) und ich habe allerhand erledigt, wozu sonst keine Zeit ist. Und wie gesagt, jetzt freue ich mich auf meinen Besuch. Sie sind bald da. 😉

2013-05-05 18.09.33a

Advertisements

Read Full Post »

Bobby, ich und LaurenWOW! Das war echt beeindruckend! Und anstrengend, denn wir (alle fünf Kirchenchöre) hatten nur eine Stunde Zeit, die Lieder einmal gemeinsam durch zu proben. Aber das Ergebnis konnte sich hören lassen! Wir haben insgesamt sieben Lieder gesungen. Anfangs wurde ich ermahnt, weil ich zu sehr auf die Noten und den Text fixiert war. Hey, das war für mich das dritte Mal, dass ich diese Lieder überhaupt gesungen haben und dazu noch im Chor. Da kann man es mir doch nachsehen, dass ich mich noch etwas an mein Liederbuch „klammere“. 😉 Es hat mir auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht. Leider habe ich von dem Festival selber keine Bilder, aber hinterher habe ich Laurens Mutter gebeten, mit meinem Handy schnell ein Foto von Bobbi, Lauren und mir zu machen (bitte entschuldigt die schlechte Qualität). Wir werden bestimmt aber noch mal ein Gruppenbild vom Chor machen.

Read Full Post »

Meine erste Stunde im Chor habe ich mehr oder weniger gut gemeistert. Ich soll „alt“ singen und konnte mich selbst kaum hören, da ich hinter mir die Supran-Stimmen hatte. Hin und wieder habe ich auch den ein oder anderen Ton getroffen und zumindest hat sich niemand über mich beschwert (oder sie waren nur zu höflich *g*). Aber es hat viel Spaß gemacht und am kommenden Wochenende soll ich sogar schon auf einem Kirchenfestival mitsingen. 😉 Wer hätte das gedacht. Da kriegt ich dann sogar so eine Robe (wie man sie z.B. aus Sister Act mit Whoopie Goldberg kennt). Hui! Ich mache Fotos (diesmal wirklich *g*) und werde berichten.

Funny Thing: Ich wurde ja offiziell vorgestellt (dass ich aus Deutschland komme und so) und jeder (!) aus dem Chor konnte von Beziehungen zu Deutschland erzählen – egal, ob das nun Familie war oder Austauschschüler oder Deutsch an der Highschool gelernt …

Read Full Post »