Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘sonnenbrand’

Gerade habe ich Jenny und Kai vom Flughafen abgeholt und schon habe ich sie wieder hin gebracht, nachdem wir eine tolle Woche zusammen hatten. Zwar war es anfangs noch sehr kalt (der Süden hat sich von seiner besten Seite gezeigt…), aber zum Schluss war es ordentlich warm.

Montags waren wir nur in Atlanta unterwegs und haben u.a. das Coca-Cola Museum und die Martin Luther King jr. Gedenkstätte besucht. Dienstag haben wir einen Roadtrip to the Middle of Nowhere gemacht – nach Lynchburg, TN. Dort befindet sich die Jack Daniel’s Brennerei, welche wir getourt haben. Das war sehr spannend, vor allem wusste ich nicht, dass dies weltweit die einzige Jack Daniel’s Brennerei ist. Jede Jack Daniel’s Flasche kommt von dort.

Auf dem Rückweg haben wir noch einen Stopp in Chattanooga gemacht. Dort war nicht wirklich was los, aber wir haben ganz gut zu Abend gegessen.

Mittwoch ging es dann in die komplett entgegengesetzte Richtung – nach Tybee Island bei Savannah, GA. Dort war auch endlich das Wetter super – 30°C und Sonne pur – ideal für einen Strandtag. Wir haben gut Farbe bekommen und uns auch nur leicht verbrannt – autsch.

IMG_0866

Freitagmorgen gab’s dann eine Tour in Savannah (bei 30°C schon sehr warm). Ich habe die bestimmt schon viermal gemacht und finde es immer wieder toll, da Savannah eine echt schöne Stadt ist.

Tja, und dann waren wir schon wieder in Atlanta. Seit gestern sind Jenny und Kai auf den Bahamas und kommen in einer Woche wieder. Dann werden wir noch einen kleinen Ausflug machen, bevor sie wieder nach Deutschland düsen.

Advertisements

Read Full Post »

Letzte Woche haben wir eine Kollegin aus unserer Marketingabteilung verabschiedet und ich habe mal wieder einen Kuchen gemacht. Es ist ja auch schon einige Zeit her, dass ich einen gestaltet habe.

cake 20Eine Galerie meiner Kuchen gibt es hier.

Das Wochenende zeigt sich bisher von seiner besten Seite. Bereits gestern habe ich mit Anita in dem Café am Chattahoochee gesessen bei angenehmen 22°C. Danach sind wir noch etwas essen gegangen. Heute habe ich dort einige Stunden mit Nico verbracht und trotz Lichtschutzfaktor 50 habe ich mir doch schon einen leichten Sonnenbrand geholt. Wahrscheinlich muss sich die Haut erst mal wieder an die Sonne gewöhnen. Den Ausblick und die Wärme haben wir dennoch genossen.

2013-03-16 14.35.34aIch freue mich schon auf morgen, denn der Tag soll genauso schön werden. Hoffentlich hält sich das Wetter, es ist so schön im T-Shirt und in kurzer Hose rum zu laufen. 😉

Read Full Post »

Erst mal vorweg, es ist kurz vor Mitternacht und wir haben immer noch 28°C. 🙂 Der ganze Tag war wieder sehr warm gewesen (wir haben es auf 35°C geschafft) und ich habe diesen Tag voll genutzt.

Morgens habe ich für zwei Stunden mit einer Kollegin auf dem Sweet Water Creek an einer geführten Kajak-Tour teilgenommen. Das war sehr schön, allerdings auch schon sehr warm. Schlangen haben wir auch gesehen und wir durften sogar bei einem Paddelstopp die Ruinen der alten Mühle besuchen, die im Civil War von General Sherman auf seinem Weg durch den Süden zerstört worden war. Bilder von der Tour folgen. Ich habe mir eine wasserdichte Einwegkamera mit Film für den Trip gekauft, da ich bestimmt nicht meine Canon mit auf’s Wasser nehmen. 😉 Auf jeden Fall wird es etwas dauern bis der Film entwickelt ist (ich glaube, das letzte Mal habe ich einen Film vor 15 Jahren entwickelt ;-)).

Auf dem Rückweg haben wir in einem urigen „Southern“ Restaurant einen Stopp gemacht. Das Essen war sehr gut und das Ambiente – interessant. 😉

Nachmittags habe ich es dann das erste Mal an den Pool von meinem Apartmentkomplex geschafft. Das war echt angenehm und das werde ich ab sofort öfter machen. Allerdings: ich war nur ca. 40 Minuten dort und hatte mich mit LSF 50 eingecremt und trotzdem hatte ich einen leichten Sonnenbrand. Die Sonneneinstrahlung ist hier noch ein wenig extremer. Hab übrigens meine Lieblingstasche mit an den Pool genommen. 😉

So, morgen kommt dann mein Schwesterchen und wir machen zusammen Urlaub. Ich freue mich schon riesig! 🙂

Read Full Post »

Fritzi und ich waren heute nicht im Büro. Stattdessen sind wir zu IFF gefahren, wo unser Bierfest-Inventar lagert. Da es am Samstagabend geregnet hat, mussten wir alle Zelte nass einpacken. Da die aber so nicht ein Jahr liegen bleiben können (Schimmel und so), haben wir heute alle Zelte (31) wieder ausgepackt und zum Trocknen aufgestellt. Viele waren klitschnass und schlammig (wir sahen irgendwann auch dementsprechend aus). Während die Zelte dann trockneten, haben wir ein Picknick im Schatten gemacht. Das Zusammenpacken später ging zwar schneller als das Auspacken, aber durch die direkte Sonne (morgens war alles noch im Schatten) fühlten wir uns schnell, als hätten wir einen Sonnenstich. Wir haben auch übrigens gut Sonnenbrand bekommen. Der Tag war aber insgesamt sehr entspannend. Abends haben wir noch schnell den Dreck abgeduscht, bevor wir zur Chorprobe gefahren sind. Wir fangen bereits mit den Proben der ersten Weihnachtslieder an … 😉

Hier ein paar Eindrücke von heute:

Read Full Post »

Heute haben wir Großes geleistet – wir haben Stone Mountain besucht und sind sogar bis an die Spitze geklettert! Der Berg ist 513 Meter hoch und hat es in sich. Der Weg ist sehr lang und im wahrsten Sinne des Wortes steinig. Wir waren sehr froh, dass die Sonne nur ab und zu mal durch die Wolken geschaut hat, denn ansonsten hätten wir es wahrscheinlich nicht hoch geschafft. Trotz fehlender Sonne haben wir uns aber schön ein paar Sonnenbrände geholt (Steffi allerdings mehr als ich, denn ich hab ja schon Farbe ;-)).

Dort gab es übrigens viele Irre, die den Berg hoch und runter gejoggt sind. Mal davon abgesehen, dass man sich auf diesem unebenen Weg die Haxen brechen kann, muss man doch total verrückt sein, bei diesem Wetter zu joggen! Naja, wir haben es gemächlich und mit vielen Pausen auch geschafft. Mehrfach dachten wir, wir wären schon oben, aber dann ging es immer noch weiter. Der Ausblick allerdings war fantastisch und das Gefühl, als wir wieder unten waren, unbeschreiblich. 🙂 Nachmittags/abends waren wir noch ein wenig shoppen und heute Abend habe ich endlich die Leberwurst probiert. Was soll ich sagen, das war mein zweiter Glücksmoment für heute. 😉

Read Full Post »

Bei Euch ist das Wochenende schon fast wieder rum (ach nein, Ihr habt ja morgen frei – habt Ihr das gut …). Mir bleiben noch ein paar Stunden. Allerdings muss ich noch einen Bericht für meine Visums-Organisation schreiben – über mein Leben und meine Erfahrungen hier in den USA. Am liebsten würde ich denen einfach die Adresse von meinem Blog geben. Dann können die sich alles einfach durchlesen und Fotos sind ja auch dabei. 😉

Gestern war wieder Fußballtraining und dabei ging es recht schmutzig zu. 😉 Der Platz war vom Tag vorher noch ziemlich matschig (es hatte am Freitag in Strömen geregnet) und als Torwart kommt man nun mal nicht umhin, Bodenkontakt zu haben. Dafür gab es immerhin Lob vom Trainer. Allerdings hatte ich mir beim Training einen ordentlichen Sonnenbrand zugezogen (obwohl die Sonne hinter’m Dunst versteckt war), der mich dann nachmittags noch richtig aus der Bahn geworfen hat – mit heftigen Kopfschmerzen und Übelkeit und so (war wohl dann doch eher ein Sonnenstich – ich muss mir dringend ein Capi zulegen).

Heute morgen war nun der große Tag, an dem Fritzi und ich ein deutsches Duett in der Kirche singen sollten. Jedes Pfingsten gibt es etwas Internationales und diese Mal waren wir es. Wir wurden sogar im Programmheft angekündigt.

Unsere Namen im Programmheft

Leider haben die dort weder den deutschen Titel, noch Beethoven als Komponisten oder Schiller als Autoren genannt. Somit werden die Leute dann wieder denken „Och, schau mal, davon gibt es auch eine deutsche Übersetzung …“. 😉

Wenn Ihr uns jetzt singen hören wollt, müsst Ihr Euch einfach nur das Video unten anschauen. Randy hat es aufgezeichnet. Viel Spaß am Anhören!

Randy hat dann hinter her noch ein paar Fotos gemacht, die ich Euch nicht vorenthalten möchte (eigentlich schon, weil die sehr gestellt wirken *g*):

Read Full Post »

Da wir alle irgendwie immer noch müde waren (und Adam am Kränkeln ist), haben wir heute einen entspannten Tag gemacht. Wir sind für ein paar Stunden in den Piedmont Park gefahren, welcher hier in Atlanta der (so glaube ich) größte Park ist. Dort haben wir das schöne Wetter genossen, auch wenn der Wind ruhig etwas weniger hätte wehen können. 😉 Hier sind ein paar Impressionen aus dem Park:

Am späten Nachmittag haben wir uns ein Eis auf der Veranda zu Hause gegönnt. Dabei habe ich mir einen leichten Sonnenbrand geholt (passiert, wenn man in der Sonne einschläft ;-)). Abends gab es dann Pizza von Papa Johns und dazu haben wir den Film „Pregnancy Pact“ geschaut. Für morgen wurden Tornados angesagt – hoffentlich nicht dort, wo wir hin wollen.

Read Full Post »