Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘starkregen’

Jetzt ist schon wieder eine Woche rum und ich komme nicht dazu, meinen Blog regelmäßig zu pflegen. Diese Woche war einiges los. Am Dienstag fand unsere New Member Reception statt. Unser Büro war voller Gäste, inkl. dem deutschen Generalkonsul Dr. Görgens, der uns leider Ende Juli verlässt. Wir hatten für ihn noch ein kleines Abschiedsgeschenk vorbereitet, welches ihn sehr gerührt hat. Fotos von dem Event (auf denen auch ich zu sehen bin :-)) findet Ihr hier.

Mittwochs war ich dann endlich mal bei einem Orthopäden wegen meines Fußes (einen Termin zu kriegen in diesem tollen Gesundheitssystem ist wirklich nicht einfach). Dieser hat dann festgestellt, dass die Bänder teilweise angerissen sind. 😦 Das heißt, es wird noch etwas dauern, bis ich wieder wie ein junges Reh durch die Gegend springen (und Joghurtbechern hinter her rennen) kann. 😉 Aber es wird schon deutlich besser.

In der vergangenen Woche hatten wir jeden Abend/jede Nacht heftigste Unwetter mit Starkregen, Überflutungen, Gewittern und Hagel. Gerade sieht es auch schon wieder so aus, als würde es gleich wieder anfangen. Zum Glück war ich nicht von den Stromausfällen betroffen. Aber wundern würde es mich nicht, bei den ganzen Stromkabeln, die über der Erde verlegt wurden …

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Da es schon nach Mitternacht ist (Nacht von Freitag auf Samstag) und ich unter Jetlag leide (immerhin habe ich eine Stunde verloren ;-)) wird das hier nur ein kurzer Eintrag. Nach großer Irrfahrt durch Atlanta (mein Navi meinte eine Abkürzung zur Autobahn zu kennen, die mich durch das schlimmste Ghetto überhaupt geführt hat – ich hatte so Schiss, dass ich schließlich umgekehrt bin und mich wieder in den Stau eingereiht habe ;-)), Baustellen und Starkregen, bin ich gut in Tuscaloosa, Alabama, angekommen (man glaubt es kaum, aber das Wetter ist hier noch schlimmer = heißer als in Atlanta :-D). Ich habe mich sehr gefreut, Romy wieder zu sehen und ihren Mann Josh kennen zu lernen (er spricht übrigens perfekt deutsch!). Die beiden haben ein kleines, aber feines Studentenapartment und leben im Prinzip direkt auf dem Campus. Sie können sehr viel zu Fuß machen. Wir waren vorhin schnell zu Fuß los, um essen zu gehen – man stelle sich das mal in Atlanta vor … So, jetzt fallen mir auch schon die Augen zu, denn für mich ist es eigentlich schon fast halb 2 Uhr morgens – Zeitverschiebung und so. 😉

Read Full Post »