Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘torte’

Manche Kollegen meinten, ich hätte den Job verfehlt. Ich wiederum hatte einfach nur Spaß dabei. Worum es geht? Eine liebe Kollegin von uns hat sich am vergangenen Freitag in den Mutterschutz verabschiedet und dafür wurde ein Kuchen gebraucht. Somit hatte ich angeboten, einen zu machen und tada, hier ist das Ergebnis:

Ein Kinderwagen-Kuchen

Anfangs wollten meine Kollegen nicht glauben, dass ich den selber gemacht habe. Dabei ist das ja nicht wirklich schwierig, aber scheinbar konnte ich damit einige beeindrucken. *g* Wie auch immer, ich hatte Spaß dabei, die werdende Mutter hat sich gefreut und der Kuchen hat allen geschmeckt – Ziel erreicht. Kuchen- und Tortenbestellungen gehen also ab sofort an mich – nur die Lieferung nach Deutschland wird ein wenig schwierig. 😉

P.S.: Meine Mitbewohnerin hat mir bei der „Fertigung“ ganz fasziniert zugeschaut und meinte zum Schluss: „Ich wusste gar nicht, dass man Sahne nur schlagen muss, damit sie steif wird. Ich kenne nur die fertige Sprühsahne aus der Dose.“ Was soll man dazu noch sagen? Hier gibt es ja auch Käse aus der Sprühdose …

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Gestern hatte Lauren Geburtstag und ich habe eine „Schokoladen-Erdnuß-Butter-Torte“ gemacht. War gar nicht so einfach, da ich keine elektronischen Geräte zur Verfügung hatte und alles per Hand machen musste. Aber, es hat geklappt. Gefeiert wurde allerdings erst heute nach der Kirche mit Laurens Eltern und Großeltern. Mein Kuchen hat große Zustimmung gefunden – hat lecker geschmeckt, war aber auch sehr reichhaltig.

Chocolate Peanut Butter Torte

Gestern war ich nachmittags in Lawrenceville. Dort habe ich mich mit einer Deutschen getroffen, die ich über eine Atlanta-Gruppe im StudiVZ kennengelernt hatte. Auf dem Rückweg bin ich über diese Straße „gestolpert“. Na Steffi, das ist doch was, oder? 😉 (Hab auch neulich einen rosa Hummer gesehen, den ich für Lars fotografieren wollte, aber leider war der zu schnell um die nächste Ecke gebogen.)

Eine Straße für Steffi

Übrigens, heute morgen hat unser Chor im Gottesdienst ein Lied aus einem Gesangbuch aus Munster (!) von 1677 gesungen: „Beautiful savior“ Und da sag noch mal einer, Munster ist ein Dorf. *g*

P.S.: Gestern und vorgestern hatten wir über 20°C und ich war im Rock unterwegs – herrlich! Hoffentlich bleibt das so …

Read Full Post »